Macht und Veränderung

In seinem kürzlich veröffentlichten Blogeintrag äußert sich Jeffrey Pfeffer wieder einmal zu Machtfragen. Er nimmt eine recht skeptische Haltung gegenüber der in 2015 proklamierten „New Power”-Idee ein und argumentiert, dass hinter der Idee von Transparenz, Partizipation und Offenheit viel Rhetorik, dafür aber wenig Realität steckt. In seiner Analyse, die gut innerhalb kritisch orientierter Managementlehre eingesetzt werden kann, tangiert er sowohl die politische als auch die Unternehmenssphäre. Seine vielen Beispiele zeigen, dass „Old Power“ immer noch die Regel ist, und dass Veränderungen hin zu einer besseren Welt einen machtvollen Wandel bedürfen.

Hier geht es zu Jeffrey Pfeffers Blogeintrag: https://www.goodreads.com/author_blog_posts/9629516-in-2015-old-power-triumphed-over-new-power-again-and-again